Krankenpflege

Medizinische Behandlungspflege liegt in der Anordnungsverantwortung des Hausarztes oder Facharztes und wird bei Notwendigkeit und nach ärztlichem Ermessen vom behandelnden Hausarzt oder vom behandelnden Facharzt verordnet.

Der Kostenträger ist in der Regel die zuständige Krankenkasse des Patienten.

Eine Kostenübernahme der Krankenkasse hängt von bestimmten Voraussetzungen ab, das heißt die Krankenkasse muss die ärztliche verordneten Leistungen genehmigen.
Medizinische Krankenpflege

Leistungen der Behandlungspflege

  • Wundverbände
  • Kompressionsverbände
  • Kompressionsstrümpfe ab Klasse II
  • Dekubitusbehandlung
  • Ulcus Cruris
  • Injektionen s.c. / i.m.
  • Blutzuckerkontrolle
  • Blutdruckkontrolle
  • Blasenkatheter legen
  • Medikamente richten, Medikamente verabreichen

um einige behandlungspflegerischen Maßnahmen zu nennen.